Translate

Findom + Ekeltraining Sklave P. aus CH.

Ekeltraining für das kleine Weichei 


Wie mache ich mein kleines Weichei gefügig? Wo tut es ihm weh? Was mag er so gar nicht oder nur wenn er sehr sehr geil ist, aber dann auch nur mit Überwindung?

Wie wird mein Grinsen breiter und mein Lachen lauter? Beim Ekeltraining...

Mein kleines Weichei, ja wenn ich meine High Heels anhabe geht er mir wirklich nur bis Schulterhöhe. Herrlich, wie er zu mir aufschaut....Der Blick ist einfach zu göttlich. Eine Mischung aus totaler Geilheit und nackter Angst. Ich liebe es! Ich erwarte ihn, er ist sehr pünktlich. Weiß er doch genau welche Strafe ihn erwartet, wenn er nicht pünktlich ist..... Ich öffne die Tür, sein Gesicht hocherfreut mich zusehen....und dann, flatsch......ich spucke in sein Gesicht, ich weiß es ekelt ihn, aber wiederum macht ihn meine unverschämte arrogante Art total heiß, so dass er diese Begrüßung noch ohne zu Murren erduldet.

Natürlich muss er sich sofort unaufgefordert nackt ausziehen und mir seine Geldbörse, seinen Autoschlüssel (ist ihm heilig haha) und sein Handy übergeben. Ich sehe sofort die Veränderung in seinem Gesicht und weiß, jetzt ist er bereit für meine Gemeinheiten.

Mein Grinsen wird sehr breit....ich befehle ihm sogleich sich nieder zu knien...als ob er nicht sowieso schon klein genug wäre....hahaha. Er schaut mir gespannt zu, wie ich in ein großes Glas meinen göttlichen Natursekt hereinfließen lasse. Er weiß was nun kommt.

Ich frage ihn, ob er mein herrliches Willkommensgetränk trinken möchte, in einem Zug ohne abzusetzen? Um es etwas zu verfeinern spucke ich noch einen langen Faden hinein.....er fleht mich an: Herrin, ich kann das nicht, ich bin ein Weichei.....ich tunke einen Finger in den warmen Nektar und streich es über seine Lippen. Es schaudert ihn. Ihr müsst wissen, dass er ansonsten ein total pingeliger Kerl ist. Deshalb ist dieses Ekeltraining genau die richtige Erziehungsmethode für ihn!

Ich drücke das Glas mit dem warmen Nektar an seine Wange, schiebe es etwas nach vorne, damit er riecht. Dann befehle ich ihm, seinen Mund zu öffnen. Seine Lippen zittern, er öffnet den Mund, nimmt einen Schluck....schaut mich ängstlich verzweifelt an, doch ich zeige keine Gnade....im Gegenteil, einen erneuten langen Spuckfaden schicke ich in das Glas, rühre mit meinem Finger um und er muss trinken.

Nach 3 großen Schlucken fleht er mich an, sich von diesem Drink freikaufen zu dürfen. Ich überlege.....nehme seine Geldbörse und hole mir die Scheine als Entschädigung für den verschmähten Drink raus. Natürlich bestimme ich die Summe die ich mir nehme... Dann hat das kleine Weichei eine kleine Pause verdient....bevor es später mit anderen Gemeinheiten weiter geht.

Hauptspeise, das kleine Weichei hatte ein bisschen Zeit gefunden, sich vom 1. Schrecken zu erholen und ein bisschen zu plaudern. Auf einmal bemerkt er meinen Blick und sagt: Herrin, ich sehe ein Blitzen in ihren Augen. Und er weiß was es bedeutet. Schließlich kennt er mich gut. Meine Toilettenbox ist aufgebaut.

Achtung, jetzt nur noch für die harten unter euch! Mein Weichei hat von mir heute die Aufgabe bekommen, mir zu beweisen, wie tapfer er ist. Er hat die Wahl eine hohe Pauschale zu zahlen, oder den Preis zu reduzieren. Natürlich will er den Preis etwas reduzieren, aber dafür muss er auch was tun, ist doch klar. Er liegt also in der Toilettenbox, gefesselt, ich obendrauf und mache es mir gemütlich. Ich frage ob er bereit ist und den Preis reduzieren will oder die volle Summe zahlen möchte (so fair bin ich ja). Natürlich ist er ein kleiner Geizhals( oh das hört er gar nicht gerne!) Er möchte reduzieren.

Ok...... der Mundspreizer sitzt fest im Maul des Weicheis. Er wartet ängstlich auf das was da kommt. Seine Gedanken kreisen. Wie weit wird sie gehen. Werde ich es lange genug durchhalten um einiges von der verlangten Summe zu reduzieren? Wie sehr werde ich mich ekeln? Ich hole ihn aus seinen Gedanken....ein gute Portion XXXXXX verlässt meinen Körper um gezielt in seinem gespreizten Maul zu landen. Ich vernehme ein lautes Stöhnen unter mir.....Ich frage ihn, gefällt es dir? Ist das fein?......Oh ich kann schon fies sein.....Möchtest du dich waschen und abbrechen? Dann ist aber die volle Summe fällig....?

Nein, er schüttelt mit dem Kopf......und ich habe viel Zeit.. ...alle 10 Minuten reduziert sich der Preis.....

Nach ca. 12 Minuten schon kann er nicht mehr.... oooooch der Arme....ich frage ihn, ob ich jetzt Mitleid mit ihm haben sollte und lache schallend dabei....ok, ein bisschen was von der Summe hat er tatsächlich mit 12 Minuten Ausharren reduziert. Er darf aus der Box und sich waschen. Auf dem Weg ins Bad sehe ich seinen Blick, wieder diese Mischung aus totaler Geilheit und Angst....













Themen: Findom, Ekeltraining, KV Abfüllung, Geldsklave.
Copyright by Madame Ellen

do you miss me